wie viel ist vertretbar?

Verkehr

1.1 Im Rahmen einer Stellungnahme der Stadt Lehrte an die Deutsche Bahn vom 22.09.2016 im Zusammenhang mit dem Bau der MegaHub-Anlage in Lehrte heißt es: 

 

"Die BAB A2 hat ihre Belastungsgrenze erreicht bzw. überschritten. Gleiches gilt für die BAB A 7 im Bereich des Autobahnkreuzes Hannover-Ost. Unfälle mit Vollsperrungen und regelmäßige Verkehrsstaus haben zur Folge, dass im häufig auftretenden Störungsfall das nachgelagerte Straßennetz seine Belastungsgrenze ebenfalls überschreitet. Dieses gilt insbesondere für die B 65 zwischen der Anschlussstelle Hannover-Anderten und dem Kreuzungspunkt mit der L 385 und in der Folge auch im weiteren Stadtgebiet Lehrte für die L 385 bzw. die Westtangente bis zur Anschlussstelle Lehrte an die BAB A 2. Die Annahme einer überwiegenden Abwicklung des Lkw-Verkehrs über die BAB A 2 ist falsch, da dieses aufgrund der dauerhaften Überlastung verbunden mit regelmäßigen Staubildungen nicht möglich ist.“

 

Demgegenüber heißt es im Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 02/17 zu der beabsichtigten Ausweisung des Industriegebietes in der Gemarkung Aligse:

 

„Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass insgesamt keine nennenswerten Mehrbelastungen durch das geplante Vorhaben zu erwarten sind. Die in Aussicht genommene Anbindung der neuen Logistikfläche an die Westtangente ist in beiden untersuchten Fällen verträglich realisierbar.“

 

Hierin sehen wir eine bewusste Fehlinformation der Bürger und deren Vertreter. Wenn die Westtangente und die BAB A 2 nach Meinung der Stadt, wie es in der Stellungnahme gegen Seite 2 über der DB zum Ausdruck kommt, bereits überlastet ist, wenn – absehbar – zusätzlich 380 Lkw-Bewegungen durch die MegaHub-Anlage, wie prognostiziert, zu erwarten sind, ist es ausgeschlossen, dass zusätzlicher Lkw-Verkehr des Industriegebietes verträglich realisiert werden kann.

Download
Weitere Informationen - Verkehr
Erhalten Sie hier als PDF-Download weitere Details zum Thema "Verkehr"
bi-aligse-verkehr-weitere-infos.pdf
Adobe Acrobat Dokument 279.4 KB